Hilwedritsche

Eine Gruppe des Feurio-Vimbi e.V.

Hilwedritsche „on Tour“: 4. Ausflug ins Narrenmuseum Niggelturm in Gengenbach.

Am Sonntag, den 2. November 2014 war es wieder so weit. Früh morgens machten sich die Hilwedritsche auf zum 4. Himwedritsche Ausflug ins Narrenmuseum Niggelturm in Gengenbach. Dort angekommen gab es bei bestem Wetter erst mal aus dem Kofferraum ein kleines Frühstück.

Frisch gestärkt machten sich die Hilwedritsche auf zum 36 m hohen Niggelturm auf. Der frühere Wehrturm, der auch schon als Gefängnisturm und Warenlager verwendet wurde beherbergt seid 1998 das Narrenmuseum der Narrenzunft Gengenbach.

20141102-DSC0093320141102-DSC0093520141102-DSC00987 20141102-DSC00986

Zu Beginn um Keller des Turms gab es einen Film über die seid 1499 dokumentierte Fasnacht in Gengenbach. In den weiteren, insgesamt 7 Stockwerken des Nuggelturms trafen wir die bekanntesten Figuren der Narrenzunfte von Offenburg über den Schwarzwald und Bodensee bis nach Oberschwaben und dem Allgäu. Über 136 Stufen erreichten wir die Balustrade des Turms von dem wir einen spektakulären Ausblick über Gegenbach hatten.

20141102-DSC0094320141102-DSC0096320141102-DSC0094720141102-DSC00978

Wieder unten angekommen besuchten wir ein Café und schlenderten durch Gegenbach bevor es gegen 17 Uhr zurück nach Bühl ging. Im Deutschen Kaiser ließen wir den Tag beim guten Essen ausklingen.

Vielen Dank an dieser Stelle unserem Jürgen Röll für die Planung und Durchführung dieses Ausflugs.

Alle Fotos findet Ihr in unserer Fotogalerie.


 Eventlinks:

Narrenmuseum Niggelturm Gengenbach

 

Hilwedritsche „on Tour“: 3. Ausflug in den Kulturpark Glashütte Buhlbach

 

Am letzten Septemberwochenende im 4. Hilwedritsche-Jahr, im September des Jahres 2013, war es wieder so weit. 15 Hilwedritsche und 2 Gäste brachen zu ihrem 3. Ausflug in den Schwarzwald auf. Ziel war der Kulturpark Glashütte in Buhlbach (Beiersbronn Obertal) und Umgebung.

Nach gemeinsamen Gruppenfoto am Treffpunkt vor der Kirche Maria-Linden in Ottersweier ging es über den Schwarzwald vorbei am Mummelsee hinunter ins Schwäbische Beiersbronn Ortsteil Obertal - Buhlbach.

 20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0585220130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0586120130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0586520130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC05853

An der Glashütte angekommen wurden die Hilwedritsche bereits von einer einheimischen Wanderführerin erwartet. Der ca. 2 stündige Rundweg führte vorbei an der Villa Böhringer durch den herbstlich gefärbten Wald am Oechslebrunnen vorbei zurück zur Glashütte. Auf dem Weg lernten die Hilwedritsche Interessantes zur Glasgerstellung und über die Region Beiersbronn.

 20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0587820130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0590420130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0592520130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC05928

Es folgte noch vor dem Mittagessen die ca. einstündige Führung durch die historischen Gebäude der Glashütte. In Turbinenhaus wurde mit spannenden Erzählungen die Geschichte der Glashütte von der Gründung bis zum Niedergang um 1912 beschrieben. Auch einige Erfindungen der Glashütte, wie die Champagnerflasche oder des Ferdinand Oechsle zur Messung des Dichte des Traubenmost (Zuckergehaltes im Traubensaft), konnten bestaunt werden.

 20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0596620130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0593020130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0593120130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC06110

Weiter im Mahlhaus gab es in originalgetreuen Wohnräumen Einblicke in das Leben zur Zeit der Glashütte. Im Schulraum drückten die Hilwedritsche bei einer kleinen Lehrstunde wieder die Schulbank wie vor 200 Jahren. Weitere Räumlichkeiten waren die gut ausgestattete Küche oder die Waschküche. Im Mahlraum für das Gestein gab es zahlreiche Arbeitsgeräte zur Glasherstellung zu sehen.

 20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0593220130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0593520130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0593920130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC05954

Gegen Mittag kehrten die Hilwedritsche ins Zelt auf dem Gelände der Glashütte ein und stärkten sich mit Maultaschen, Bauernbratwurst und Vesper für die nächsten Stunden. Auch Kaffe und hausgebackener Kuchen zum Dessert durfte nicht fehlen.

 20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC05955

Frisch gestärkt standen Spiele auf dem Programm. Die Hilwedritsche in 2 Gruppen aufgeteilt spielten mit vollem Körpereinsatz beim Eierhüpfen, Beistift- und Bierdeckelbalancieren, Luftballonjagen oder Mohrenkopfessen, sowie mit dem Lösen von kniffeligen Fragen rund um die Glashütte um den Sieg. Der Siegergruppe winkte eine Flasche Sekt der Marke Robby-Bubble, der zweitplatzierten Gruppe blieben nur die sauren (Spreewald-) Gurken.

20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0599920130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC06035 20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0610320130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC06093

Gegen 17 Uhr brachen die Hilwedritsche gemeinsam zur Rückfahrt gen Heimat auf. Zurück im Badener Land kehrten sie in Steimels Straussenwirtschaft in Otterseier ein und ließen gemeinsam einen schönen Tag bei Flammkuchen und (Apfelsaft-) Schorle ausklingen.

 20130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0611320130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC0611720130928-13-09-28_Hilwedritscheausflug_Glashütte_Buhlbach-20130928-DSC06120


 

Eventlinks:

Kulturpark Glashütte Buhlbach

Steimels Straussenwirtschaft

 

Die Hilwedritsche feierten am 09.12.2011 im Restaurant Appollon in Bühl ihre erste gemeinsame Weihnachtsfeier. Es war ein heiterer und gemütlicher Abend, bei dem gescherzt, gedichtet, getratscht und viel gelacht wurde. Die kulinarischen Genüsse kamen ebenfalls keinesfalls zu kurz.

Auch die "Saublodern" kamen beim Weihnachtsgedicht von Tom zu ihrem ersten Einsatz in der neuen Kampagne.

Die kleine Fiona und Alicia trugen noch mit großem Ehrgeiz auswendig und ausführlich besinnliche Gedichte und Weihnachtslieder vor.

Ein gelungener Abend, der auf jeden Fall wiederholt werden sollte.

So eingestimmt kann es nun bald vollends losgehen in die Kampagne 2012!

Am Pfingstsonntag, den 12.06.2011, brachen die Hilwedritsche zu ihrem 2. Ausflug zur Wanderung in die Wutachschlucht und zur Fahrt mit der Sauschwänzlebahn auf. Um 7:30 Uhr war Abfahrt ins ca. 170 km entfernte Städtchen Blumberg nahe der schweizer Grenze bei Schaffhausen. Um 10 Uhr angekommen wanderten die Hilwis von Blumberg aus am Rande des Mühlbachtals zur Wutachschlucht.

Auf dem Weg oberhalb des Mühlbachtals hatte man einen wunderschönen Blick auf den Streckenverlauf der Sauschwänzlebahn mit ihren Kehrschleifen und imposanten Viadukten. Um 12 Uhr wurde am Rand der Wutach schlucht die erste Pause eingelegt.

Am nahegelegenen Bahnsteig des Haltepunktes Wutachschlucht konnten die Hilwis das erste mal die vorbeifahrende Sauschwänzlebahm bestaunen. Nach der Pause ging es hinab in die Wutachschlucht. In der Schlucht führte uns der Weg entlang der Wutach in Richtung Wutachbrücke, einem beeindruckenden Viadukt, das zwischen zwei Kehrtunneln die Wutachschlucht überspannt.

Der Weg führte weiter an der Brücke den Hang hinauf zum Haltepunkt Lausheim-Blumegg. Hier wurde die 2. Pause eingelegt, bevor die Hilwis um 15:40 Uhr den Zug zurück in Richtung Blumberg bestiegen. Mit dem Dampfzug ging es zurück auf der "Jahrhundertstrecke" in Richtung Blumberg.

Die Strecke führte durch mehrere Kehrtunnel, und Kehrschleifen, Talübergänge und über den Bahnhof Fützen zurück nach Blumberg. Vor der Rückfahrt kehrten die Hilwis noch in das Gasthaus Scheffellinde im Blumberger Stadtteil Achdorf ein. Um 20:30 Uhr ging es dann zurück nach Bühl, wo um ca. 22 Uhr der Ausflug endete.

Vielen Dank von hier aus unserem Organisationsteam Liebermann um unseren Oberhilwi Tom. Es war ein super organisierter Ausflug und für alle Teilnehmer ein unvergesslicher Tag.

Hier gehts zu den Fotos in unserer Gallerie: Link

Hier gibts noch Infos zur Sauschwänzlebahn: Link

(Foto: Lutz Ische)


Copyright © 2010-2014 by Lutz Ische